do less with more focus

Freitag, 21. November 2014 |


Ich will am Liebsten immer Alles. Gute Texte schreiben. Gute Bilder machen. Perfekt kombinieren um die perfekte Stimmung zu erreichen. Auf Instagram voran kommen. Auf Tumblr voran kommen. Irgendwann zwischendrin noch meine Facebook-Seite auf dem Neusten Stand halten. Hier am Design arbeiten. Und natürlich zur Arbeit gehen und Freizeit haben, genug Schlaf bekommen, Beziehungen aufrecht erhalten. Irgendwann bist du an einem Punkt, an dem du merkst, okay - der Akku ist leer. 


Pause. Stop. Was muss ich von all dem wirklich machen? Was hat Priorität? Was gibt mir Halt um all das zu schaffen? Wen brauche ich in meinem Leben? Dich. 
Ansonsten Abstriche machen. Weniger drüber nachdenken. Das, was man macht, gut machen. Und wenn das heißt, dass es mal keinen Text zu den Bildern gibt. Den braucht es nämlich oftmals gar nicht. Bilder für sich sprechen lassen. Freiraum für Interpretationen lassen. Still bleiben.










Kommentare :

  1. Ein wunderbarer Post. Und eine wichtige Wahrheit, die er transportiert.
    Leider stelle ich in meinem Leben momentan fest, dass es nicht reicht selbst zu dieser Erkenntnis zu kommen. Das Umfeld muss die Konsequenz daraus auch akzeptieren.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Blogpost, und schöne Worte.
    Hast recht, weniger tun aber den Fokus auf dem wichtigen behalten, find ich schön.

    Auf meinem Blog läuft ein Gewinnspiel - vielleicht magst du auch mitmachen? :)
    Alles Liebe,
    xx

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback! Ich freue mich über Lob wie über Kritik - solange diese konstruktiv bleibt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...